Allgemeine Infos
Termine
Sportstätten
Weltrekord
Bilder
Links
Flugordnung
Formulare
Kontakt
Facebook

Flugordnung

Flugordnung Spfr. Affaltrach Abteilung Indoor Modellflug

Ersteller: B. Greiner / Datum: 25.10.2015 / Version: 1.1 / Seite 1 v. 3

 

1. Grundlagen

 

Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme alle Modellflieger ist Voraussetzung für den Indoor Modellflug bei den Sportfreunden Affaltrach.

 

2. Versicherung

 

Der Betrieb von Indoor Flugmodellen jeglicher Art ist nur mit gültiger Modellflugversicherung gestattet. Der Versicherungsnachweis und der Personalausweis sind immer mitzuführen und auf Verlangen dem Flugleiter  vorzulegen!

 

3. Fernsteuerfrequenzen

 

Vor dem Einschalten des Senders hat sich der Modellflieger  zu vergewissern, dass die Frequenz nicht schon belegt ist. Bei Frequenzdoppelbelegungen ist besondere Sorgfalt und Absprache der Betroffenen untereinander erforderlich! Dieser Punkt entfällt beim Betrieb eines 2,4Ghz Senders.

 

4. Modelle / Inbetriebnahme / Reparaturen

 

Alle Flugmodelle müssen den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen und sich in einem betriebssicheren Zustand befinden. Es dürfen nur elektr. betriebene Modelle eingesetzt werden. Modelle und Zubehör sind in einem Modell-Vorbereitungsbereich an der Hallenlängsseite abzustellen. Dieser Korridor von ca. 1,5m kann z.B. durch Bänke abgetrennt werden. Durch Reparaturen oder Modellflugteile darf die Halle nicht verunreinigt werden.

 

Es sind geeignete Vorkehrungen zu treffen bzgl. Brandschutz (Laden auf Löschdecke)! Restteile von Modellen oder andere Verunreinigungen sind vom Verursacher zu entsorgen (nicht in den Mülleimern der Halle entsorgen). Auf die Sorgfaltspflicht jedes Einzelnen wird appelliert. Es gilt die jeweilige Hallenbenutzungsordnung der Gemeinde Obersulm. Es sind nur für den Hallenflug geeignete Modelle zugelassen.

 

5. Flugbereich

 

Das Überfliegen und Anfliegen von Personen, des Modell-Vorbereitungsbereiches und Zuschauerraumes ist prinzipiell verboten. Hallen, Licht, Heizungs-u. Deckenkonstruktionen dürfen nicht überflogen werden. Der Hallensportbereich darf nicht mit Straßenschuhen betreten werden. Es sind Turnschuhe zu tragen. Zuschauer dürfen nur in Begleitung eines Vereinsmitgliedes den Hallensportbereich betreten.

 

6. Flugbetrieb

 

Heli-u. Flächenmodelle werden getrennt voneinander betrieben. Es kann sinnvoll sein jeder Gattung einen Flug/Zeitkorridor von jeweils 20min. einzuräumen. Danach erfolgt der Wechsel. Kunstflug mit Hubschraubern ab einem Rotordurchmesser von 500mm ist erst nach Genehmigung des  Flugleiters erlaubt. Aus Sicherheits-gründen darf sich ab diesem Durchmesser während des Kunstfluges keine weitere Person im Hallensportbereich aufhalten.

 

7. Flugleiter

 

Ab einem gleichzeitigen Betrieb von 3 Modellen ist ein Flugleiter einzusetzen. Als Flugleiter kann ein anwesendes, min. 18 Jahre altes Vereinsmitglied ernannt werden. Der Flugleiter hat den Flugbetrieb zu Überwachen und muss erforderlichenfalls ordnend eingreifen. Der Flugleiter darf während der Flugleitertätigkeit kein Modell steuern. Den Anweisungen des Flugleiters ist unbedingt Folge zu leisten. Von dem Flugleiter kann bei Verstößen ein sofortiges Flugverbot ausgesprochen werden.

 

8. Flugschüler/-anfänger / Jugendliche

 

Flugschüler / -anfänger sollten ihre ersten Flugversuche nur unter Anleitung eines erfahren Modellfliegers durchführen. Jugendliche unter 12 Jahren dürfen nur mit Begleitung eines Erziehungsberechtigten am Flugbetrieb teilnehmen.

 

9. Gastflieger

 

Kein Start eines Gastpiloten ohne den Nachweis eines gültigen Versicherungsnachweißes.

 

10. Verhalten bei Unfällen

 

Bei Personenschäden sind zunächst Sofortmaßnahmen am Unfallort zu ergreifen. Wichtige Rufnummern Rettungsleitstelle: 112        Polizei Notruf: 110

 

11. Gültigkeit

 

Diese Ordnung tritt am Tag ihrer Bekanntmachung in Kraft und wird jedem Vereinsmitglied ausgehändigt, welcher den Inhalt durch seine Unterschrift anerkennt.

 

 

 

 

Flugordnung Spfr. Affaltrach Abteilung Indoor Modellflug

 

Mit meiner Unterschrift bestätige ich:

 

·         Dass ich die Flugordnung der Spfr.  Affaltrach Version 1.1 (vom 25.10.2015) erhalten,  gelesen und verstanden habe.

·         Ich akzeptiere die Flugordnung in allen Punkten.

·         Ich nehme immer nur mit einer gültigen Modellflug Haftpflichtversicherung am Flugbetrieb teil.

 

Datum:                                                                                 Unterschrift: